Letztes Feedback


Gratis bloggen bei
myblog.de



die letzten Tage auf Key West

Hier mal eine kleine Zusammenfassung der letzten Tage auf dieser traumhaften Insel... Sven hat uns hier zwei Fahrräder zur Verfügung gestellt was uns hier echt hilft.. alle Entfernungen sind zu Fuß zu weit oder mit dem Auto zu kurz. Also die perfekte Fahrrad Insel. Wir sind eigentlich täglich in einem kleinen Nationalpark an der Spitze der Insel. Man zahlt 2,50$ Eintritt und bekommt dafür einen Super Strand mit kleinem Pinienwald zum Chillen. Hier Angeln wir mit Schnur und Stock bei einem Steinhaufen etwa 70 Meter vom Ufer entfernt. Mit getrocknetem Brot als Köder lassen sich doch ein paar nette Fischlein fangen über die sich besonders John freut, uns macht, wie wir schon erwähnt hatten eher das fangen Spaß. Gestern haben wir den schon erwähnten Wassersportgutschein eingelöst. Um Neun morgends gings los mit einem recht dicken Katamaran zu einer Schwimmenden Insem ein paar Minuten von Festland entfernt. Es waren ca. 30 andere Touris dabei+4 Crewmitglieder, zwei seehr hübsche junge Frauen ;-) ein Mann.. & der "Käptn". Die Gäste wurden in 3 Gruppen eingeteilt die abwechselnd die ersten Aktivitäten machen, Parasailen, JetSki fahren oder Relaxen . Wir kamen zuerst aufs Parasailing Boot, vielleicht 10 Meter lang und ordentlich Dampf ;-) immer zwei wurden an den fetten Schirm gehängt und mit einem Seilzug ca. 100 Meter gehn Himmel gelassen. Dann dreht das Boot ein paar Runden, hällt an, gibt wieder Gas, damits einen ordentlich rumschleudert. Wir durfen zu Dritt ran.. war echt Spaßig und ne top Aussicht über die ganzen kleinen Inseln gabs auch. Danach gings JetSki fahren.. da es Nur 6 Boote gab mussten wir zu dritt auf eins. Das war dann garnicht so einfach.. wurde uns auch schnell gezeigt als Sven steuerte und das Boot plötzlich verkehrtherum im Wasser lag. Die Aufpaaser kamen und Pumpten das Total voll gelaufene JetSki aus :-D Jetzt hatten wir nur noch circa 15 min. um richtig rumzudüsen;-) Damit fertig gings mit allen zu einem Korallenriff schnorcheln. Hier sahen wir horden von Stachelrochen, riesige Dinger (1,50×3 Meter) das war schon krass;-) Dann war die Tour auch schon vorbei... Nach dem Trip waren wir noch kurz bei Ron (der edle Spender des Trips ;-) ) und haben uns nochmal bedankt, echt ein netter Typ, nen Arsch voll Geld aber voll am Boden geblieben, kein bisschen Arrogant oder Prozig! Mit Sven verstehen wir uns echt super.. den werden wir echt vermissen ;-) aber er wird, wenn er wieder mal nach Deutschland kommt wohl mal bei uns vorbeischauen!;-) Es war echt ne Super Zeit hier und vermissen werden wir diese verückte kleine Insel auf alle Fälle. Trozalledem freuen wir uns zu neuen Ufern zu ziehen, die WestCoast, San Francisco.

30.9.14 03:43

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung